Strategien gegen resistente Keime

Die Zunahme multiresistenter Erreger in Krankenhäusern, in Pflegeheimen, in Rehabilitationskliniken und im ambulanten Bereich stellt die Einrichtungen vor große Herausforderungen. Die Richtlinien zum Hygienemanagement und zur Prävention nosokomialer Infektionen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) des Robert Koch Instituts, das Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und die Hamburgische Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (HmbMedHygVO) geben den Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und den Rahmen für das Hygienemanagement der Krankenhäuser vor. Über diese Mindestanforderungen hinaus unternehmen die Hamburger Krankenhäuser seit vielen Jahren große Anstrengungen, um ihre Patientinnen und Patienten vor vermeidbaren Infektionen zu schützen.

Die Hamburgische Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen sieht eine jährliche Berichts- und Veröffentlichungspflicht  der Hamburger Krankenhäuser zu deren Umsetzung der Erfassung und Bewertung von nosokomialen Infektionen und von Erregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen sowie den aus den Erkenntnissen abgeleiteten Maßnahmen vor. Außerdem soll zu Antiobiotikaresistenzen und zum Antibiotikaverbrauch berichtet werden.

Im Februar 2014 hat die Hamburgische Krankenhausgesellschaft erstmals im Auftrag der Hamburger Krankenhäuser einen Gemeinsamen Hygienebericht auf der Datenbasis 2012 erstellt und auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Dies wird jährlich fortgesetzt.

Neben einem modernen Hygienemanagement im Krankenhaus und in den anderen medizinischen Einrichtungen sind sektorenübergreifende regionale Netzwerke notwendig, um die Hygienemaßnahmen effektiv zu gestalten und die Patienten optimal zu schützen. In Hamburg hat ein MRE/MRSA-Netzwerk 2011, ausgehend von den Krankenhäusern, seine Arbeit aufgenommen.

Weitere ausführliche Informationen zu dem Auftreten von multiresistenten Erregern, zu nosokomialen Infektionen und zur Antibiotika Resistenz finden Sie in dem HKG Jahresbericht 2011. Die Themen Krankenhaushygiene und Infektionsprophylaxe sind im HKG Jahresbericht 2012 ausführlich beschrieben.