Aufgaben der HKG

Die HKG vertritt die gemeinsamen Interessen der Hamburger Krankenhäuser in der Gesundheitspolitik auf Bundes- und auf Landesebene. Sie informiert ihre Mitgliedskrankenhäuser fortlaufend über aktuelle Entwicklungen.

Zu den Aufgaben der HKG gehören:

  • Beteiligung an der Erstellung des Krankenhausplans Hamburg
  • Beratung der Hamburger Behörden bei Vorbereitung und Durchführung von Gesetzen und Verordnungen
  • Aushandlung des landesweiten Basisfallwertes für die Hamburger Krankenhäuser
  • Beteiligung an den Budgetverhandlungen der Hamburger Krankenhäuser
  • Vereinbarung des Punktwertes für das ambulante Operieren
  • Geschäftsführung für die Schiedsstellen § 114 SGB V und § 18a KHG im Wechsel mit den Krankenkassen
  • Beteiligung an der Landeskonferenz gem. § 90a SGB V
  • Beteiligte am erweiterten Landesausschuss gem. § 116b SGB V
  • Beratung der Krankenhäuser in allen krankenhausrelevanten Themen
  • treuhänderische Durchführung der Ausbildungszuschlagsverordnung
  • Beteiligung an der EQS Hamburg zur Durchführung der Externen Qualitätssicherung gem. § 137 SGBV
  • Beteiligung an der sektorenübergreifenden Qualitätssicherung § 137 SGB V
  • Begleitung der Beschwerdebeauftragten der Hamburger Krankenhäuser und Weiterentwicklung der Hamburger Erklärung
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen zu krankenhausrelevanten Themen